Mittwoch, 20. November 2013

Auf Ihre Persönlichkeit kommt es an: Mikrofinanzierungen ab 1.000 €

Gerade kleinste und kleine Unternehmen gehen besonders überlegt vor, wenn es um Darlehen oder Finanzierungen geht. Oft benötigen sie für Ihr Unternehmen nur verhältnismäßig überschaubare Kredite. Sei es für die Anfangsphase oder für die Überbrückung eines finanziellen Engpasses, wer nur wenige Tausend Euro benötigt, wird von den Banken nicht selten rundweg abgelehnt. Warum? Entweder ist den Banken das Volumen zu klein, sodass sie nichts daran verdienen oder sie wollen liber Ihren Kontokorrentrahmen mit erheblich höheren Zinsen belasten, statt einen fairen Kredit zu vergeben. Das mag zwar im Sinne der Bank sein, einem Unternehmer jedoch nützt das wenig. 
GG-Berlin  / pixelio.de
An dieser Stelle kann der Mikrokredit Abhilfe schaffen. Er richtet sich speziell an kleinste und kleine Unternehmen sowie Privatpersonen mit Existenzgründungsabsichten. So genannte Mikrofinanzinstitute – also keine Banken – vergeben hier Gelder aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF), und zwar in kleinen Stückelungen. Dabei können sogar Personen einen Antrag stellen, die ein Insolvenzverfahren durchlaufen. Sobald der Insolvenzverwalter grünes Licht gibt, steht Ihnen der Mikrokreditfonds offen. Da ein Mikrofinanzinstitut gesteigerten Wert auf die Persönlichkeit des Antragstellers und auf die Tragfähigkeit der Geschäftsidee legt, sind Sicherheiten zweitrangig. Es ist üblich, dass Sie Bürgen bringen, die den geplanten Kredit absichern. Pro Bürge akzeptieren die Mikrofinanzinstitute in der Regel einen Bürgschaftsbetrag  in Höhe von 3.000 €. Wollen Sie z.B. 5.000 € aufnehmen, reichen zwei Bürgen, die sich die Summe aufteilen. 

Die Zinssätze der Mikrokredite sind alles andere als günstig und liegen regelmäßig deutlich über den marktüblichen Werten. Das ist der Preis, den Sie für die Finanzierung zahlen, wenn keine andere Bank auf Ihr Vorhaben einsteigt. Allerdings sollten Sie bei den überschaubaren Finanzierungssummen einmal ausrechnen, wie teuer ein Kredit unterm Strich tatsächlich ist. Leihen Sie sich 5.000,00 € zu einem Zins von 8 %, kostet Sie das monatlich 33,33 € bzw. jährlich 400,00 € an Zinsen.

Mein Tipp: Prüfen Sie alle Optionen, bevor Sie einen Kredit aufnehmen. Wenn der Mikrokredit für Sie in Frage kommt, müssen Sie Freunde oder Familienmitglieder finden, die als Bürge in Betracht kommen. Falls es Ihnen in den Sinn kommen sollte, die Bürgen zu fragen, ob diese Ihnen das Geld selber zu einem marktüblichen Zins leihen, der günstiger als der Mikrokreditzinssatz ist, schließen Sie in jedem Fall einen Vertrag ab. Klare Verhältnisse sind enorm wichtig, um die Freundschaft zu erhalten – gerade dann, wenn es ums Geld geht.


www.grantconsult.de      Tel.: 0211/7306 1900            info@grantconsult.de