Dienstag, 19. Januar 2016

DUS Highflyer-Award : 50.000 Euro und ein Büro am Flughafen Düsseldorf

Flugzeuge starten, Flugzeuge landen – den Düsseldorfer Flughafen passieren pro Tag etwa 60.000 Reisende. Damit belegt er Platz drei in der Rangliste der größten Flughäfen Deutschlands. Eine lebendiges Pflaster für innovative Unternehmen.

Abbildung 1: Ein Büro am Airport Düsseldorf verspricht internationale Kontakte – erst recht mit der Unterstützung der Wirtschaftsförderung, des Flughafens und der initiative Startupdorf e. V.
Den Alltag der Reisenden mitgestalten
Mittlerweile ist ein internationaler Airport mehr als nur ein Verkehrsdrehkreuz: Das Wohlbefinden und die Unterhaltung der Gäste gewinnen immer mehr an Bedeutung. Um die Wartezeiten zwischen Check-In und Boarding bzw. zwischen zwei Flügen so angenehm und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten, erarbeiten die Flughafenbetreiber ständig neue Konzepte.

Wettbewerb für Startups
Der Düsseldorfer Airport hat nun den sogenannten „DUS Highflyer“-Award ausgeschrieben. Der Wettbewerb ist ein gemeinsames Projekt des Flughafens, dem Düsseldorfer Amt für Wirtschaftsförderung sowie der Initiative Startupdorf e.V. Ausdrückliches Ziel der Veranstalter ist es, innovative Ideen von jungen Startup-Unternehmen zu fördern und diese gleichzeitig für das eigene Geschäft zu nutzen. 

Wer kann mitmachen?
Deutschlandweit können sich alle Startups bewerben,  
  • die nicht länger als fünf Jahre bestehen und 
  • einen Jahresumsatz von einer Millionen Euro nicht überschreiten.
  • Ihre Ideen sollten ein hohes Maß an Innovation und Kreativität aufweisen und zugleich auf neuesten Technologien basieren.

Entsprechende Bewerbungen sind bis zum 1. März 2016 über die Homepage startupdorf.de einzureichen. Neben einer zusammenfassenden Darstellung des Geschäftskonzepts wird eine vollständig ausgearbeitete Präsentation erwartet.


Abbildung 2: Wie  können Fluggäste ihre Wartezeit am Flughafen am besten nutzen? Innovative Ideen sind gefragt.
Wer gewinnt?
Aus allen Bewerbern werden jene sechs Startups ausgewählt, deren Ideen am meisten überzeugen können. Sie erhalten die Chance, ihr Konzept unmittelbar gegenüber dem Kunden zu präsentieren. Dies geschieht im Rahmen der „Startup Woche“, die vom 11. bis 15. April am Düsseldorfer Flughafen stattfindet. Die Besucher stimmen direkt für ihren persönlichen Favoriten ab. Aus den drei beliebtesten Startup-Konzepten wählt dann eine Jury den Gewinner aus. Als Kriterien dienen dabei sowohl die Einzigartigkeit der Idee, als auch deren reelle Vermarktbarkeit und das jeweilige Entwicklungspotenzial. 

Gewinner erhält Förderung
Dem Gewinner werden neben einer finanziellen Förderung von 50.000 Euro Büroräume direkt am Flughafen bereitgestellt. Auf diese Weise soll der künftige Austausch auf nationaler wie internationaler Ebene erleichter und die Etablierung des Unternehmens am Markt gefördert werden.


Quellen:
Bild 1: pixabay.com @ StartupStockPhotos  (CC0 Public Domain)
Bild 2: pixabay.com @ trifore (CC0 Public Domain)